Partner

Tage der offenen Gartentür 2015


Brigitte Buser

Die Engländer tun es schon lange, die Holländer übrigens ebenso und auch in unserem Nachbarland Deutschland wird es seit geraumer Zeit praktiziert. Gemeint sind die 'Tage der offenen Gartentüren', an denen viele Gartenliebhaber ihr Tor zu ihrem ganz privaten Gartenreich öffnen. Auch wir möchten Ihnen ab sofort diesen Service anbieten. Hier haben Sie nun die Möglichkeit, Ihr ganz persönliches Schmuckstück anderen Gartenfans zugänglich zu machen. Oder aber Sie nutzen die Gelegenheit, um dem einen oder noch weiteren Privatgarten einen Besuch abzustatten, sei es einfach nur um zum Schauen und Staunen oder aber auch, um mit den Gartenbesitzern einen regen Austausch zu halten. Wenn auch Sie ihren Garten für einen oder gar mehrere Tage öffnen möchten, dann senden sie Ihre Angaben mit Name, genauer Adresse, Telefonnummer, Datum und Zeit sowie einem Kurzbeschrieb des Gartens, wenn möglich mit Foto und einem Wegeschrieb an info@gartenfreunde.ch. Für eventuelle Änderungen wenden Sie sich bitte ebenfalls an diese Adresse. Natürlich haben Sie hier auch die Möglichkeit, Ihren Garten nur nach telefonischer Vereinbarung zu öffnen.

Nun wünschen wir Ihnen allen ein erfolgreiches Gartenjahr mit vielen bewegenden Eindrücken, einen regen Austausch unter Gartenfreunden sowie viel Freude an dieser vergänglichen, sich laufend ändernden Kunst.

Ihr Gartenfreunde-Team

 

Archäo-Botanischer Garten des Landesamtes für Denkmalpflege


Archäo-Botanischer Garten des Landesamtes für Denkmalpflege
Landesamt für Denkmalpflege
Archäobotanisches Labor
Fischersteig 9
D - 78343 Gaienhofen - Hemmenhofen
T: +49 (0)7735-937 77 151

Datum und Zeit:

Jederzeit, der Garten ist frei zugänglich. Die Beete und Bäume sind beschildert. Es gibt Informationstafeln.

Art des Gartens:

In Hemmenhofen am Untersee ist das Labor für Archäobotanik des Landesamtes für Denkmalpflege angesiedelt. In dieser Forschungseinrichtung werden archäologische Pflanzenreste aus ganz Baden-Württemberg untersucht. Im Brennpunkt stehen die Entwicklung von Ernährung, Landwirtschaft und unserer Kulturlandschaft während der vergangenen sieben Jahrtausende. In einem archäobotanischen Forschungs- und Schaugarten werden alle Kulturpflanzen in kleinen Beeten angebaut, die seit der Jungsteinzeit in Mitteleuropa von Bedeutung waren. Es gibt auch ein kleines Arboretum mit alten Obstsorten.

 

Auer Heinz und Irene


Auer Heinz und Irene
Weiler Straße 33
D – 78343 Gaienhofen – Horn
T: +49 (0)7735-2581

Datum und Zeit:

Mitte Mai – Ende September jederzeit nach telefonischerAnmeldung. Am schönsten während der Hauptblütezeit der Rosen (Mitte Mai – Mitte Juni)

Art des Gartens:

Großer Privatgarten mit Schwerpunkt Rosen. Hier blühen etwa 110 Rosen-stöcke mit etwa 60 verschiedenen Züchtungen. Die Mehrzahl sind Dauerblüher und können über den ganzen Sommer hinweg bewundert werden. Zahlreiche Buchsbaumkugeln, Rhododendren und Stauden wie Hortensien bilden den Rahmen der beeindruckenden Anlage. Beschaulicher Mittelpunkt ist der Gartenteich mit japanischen Kois. Ergänzt wird das Ensemble durch einen Gemüse- und Kräutergarten.

 

Behrens Reinhard


Behrens Reinhard
Garten Violetta
8260 Stein am Rhein SH
Tel. 076 430 49 03

Datum und Zeit:

Für Besichtigung melden Sie sich bitte bei Reinhard Behrens.

Art des Gartens:

Der Garten Violetta wurde im Jahre 1911 nach Errichtung des Wohnhauses im Gründerstil, in der für diese Zeit typischen Art, mit vielen Wegen, Rabatten und einem Teich weitläufig angelegt. In den letzten Jahren wurde vieles wieder freigelegt. Auf einer Fläche von ca. 6'500 m2 gibt es für den Besucher unzählige Nadel- und Laubgehölze, Hortensien, Rosen, Pfingstrosen sowie Stauden und Farne zu entdecken. Dies alles wurde mit liebvollen Details wie Brunnen, Bänke, einem lauschigen Pavillon ergänzt, was zum Schlendern und Verweilen einlädt.

 

Beerli Heidi


Beerli Heidi
Beim Alten Bahnof
CH – 8265 Mammern
T: +41 (0)52-7411863

Datum und Zeit:

Jederzeit, der Garten ist frei zugänglich

Art des Gartens:

Bahnhöfe haben leider ihre frühere Bedeutung verloren. Vielfach ungenutzt, führen sie ein unscheinbares Dasein. Umso bemerkenswerter ist der ehemalige Bahnhof in Mammern und der dazugehörige Garten. Die Künstlerin Heidi Beerli hat den Bahnhof in ein Atelier umgewandelt. Der Warte- und Schalterraum ist zum Ausstellungsraum geworden und die dazu gehörende Außenanlage mit altem Baumbestand wurde in eine zauberhafte Gartenoase verwandelt.

 

Böhler Karin und Gottfried


Böhler Karin und Gottfried
Im Hörnle 4
D – 78479 Insel Reichenau
T: +49 (0)7534-7401

Datum und Zeit:

Pfingsten und Juni bis September jederzeit

Art des Gartens:

Der Blick über den ausgedehnten Garten auf den Gnadensee und das gegenüberliegende Allensbach öffnet jedem Liebhaber von Garten und Landschaft das Herz. Erst auf den zweiten Blick ist der Besucher in der Lage, sich dem Garten mit seinen zahlreichen Rosen, der im Frühjahr verschwenderisch blühenden Klematis und den vielen reizvollen Details wie Skulpturen und zwei Wasserbrunnen zu widmen. Als Besonderheit sei der separate Kakteengarten der Familie Böhler erwähnt.

 

Blum Gottfried und Edeltraud


Blum Gottfried und Edeltraud
Gnadenseestr. 35
D – 78315 Radolfzell – Markelfingen
T: +49 (0)7732-12549

Datum und Zeit:

Nur nach Voranmeldung

Art des Gartens:

Dieser Garten ist ein kleiner naturnaher Garten mit Naturteich, Seerosen und Cala die auch im Winter im Teich beheimatet sind. Er wurde selbst gestaltet und als Steingarten mit verschiedenen Skulpturen angelegt. Die mediterrane Bepflanzung gibt dem Garten eine südländisch anmutende Ordnung. Die Sandsteinbögen und Mauern stammen vom Abbruch der alten Mühle in Markelfingen und haben hier wieder einen Platz im Ort gefunden. Verzichtet wurde auf einen Begrenzungszaun zum Nachbarn, damit das Auge im Garten schweifen kann und somit größer wirkt.

 

Brunner Brigitte


Brunner Brigitte
Birchhölzliweg 6
5412 Gebenstorf
Tel. 056 223 50 31
E-mail: bripe.bru@hispeed.ch

Datum und Zeit:

Nur nach Voranmeldung
Bitte bei der Kreuzung Unterriedenstrasse/Oberriedenstrasse parkieren.

Art des Gartens:

1500m2 grosser und vielseitiger Garten mit ungefähr 1200 verschiedenen Pflanzen, davon ca. 80 verschiedene Hostas und ca. 60 verschiedene Iris-Sorten.

Wegbeschreibung:

Parkplätze sind 5 Gehminuten entfernt an der Unterriedenstrasse auf dem Kiesplatz vorhanden.

 

Bruttel Ingrid


Bruttel Ingrid
Weiler Straße 39
D – 78343 Gaienhofen-Horn
T: +49 (0)7735-3259

Datum und Zeit:

Mitte April (speziell zur Zierkirschenblüte) – Mitte September

Art des Gartens:

Kleiner, hübscher Vorgarten gestaltet mit Buchsbaumkugeln und Buchseinfassungen. In dem liebevoll, selbst gestalteten Garten mit verschiedenen Rosensorten und Blütenpflanzen sind viele reizvolle Details zu entdecken. Im April / Mai blüht eine riesige, mit unzähligen rosa Blüten übersäte “Japanische Zierkirsche”.

 

Buess Samuel


Buess Samuel
Hintere Gasse 74
4493 Wenslingen BL
Tel. 061 991 04 64
E-mail: samuel.buess@vtxmail.ch

Datum und Zeit:

Auf Anfrage

Art des Gartens:

Junger Garten mit Staudenbeeten, Rosenbogen, Trockenmauern, Gemüsegarten, formaler Garten mit Rosenbäumchen, Eine grosse Sitzbank aus Sandsteinblöcken lädt zum Verweilen ein. Meine Frau und ich probieren, unsere Begeisterung für englische Gärten nachzuahmen.

Wegbeschreibung:

Anfahrt mit dem PW von Zürich herkommend:
Ab Autobahnausfahrt Frick über Wittnau, Kienberg, Anwil, Oltingen nach Wenslingen fahren. Der Garten befindet sich an der Hauptstrasse vis-à-vis vom Restaurant 'Dorfbeizli' - Merkmal: Die Westfassade ist mit Efeu überwachsen.
Anfahrt mit dem PW von Luzern/Bern/Basel herkommend:
Ab Autobahnausfahrt Sissach Richtung Sissach, Gelterkinden und Tecknau nach Wenslingen fahren. Der Garten befindet sich an der Hauptstrasse vis-à-vis vom Restaurant 'Dorfbeizli' - Merkmal: Die Westfassade ist mit Efeu überwachsen.
Anfahrt mit dem öffentlichen Verkehr:
Bus (103) ab Gelterkinden und Tecknau in Richtung Oltingen. Die Haltestelle Wenslingen, Hinterdorf befindet sich 50m vom Garten.

 

Buser Brigitte


Letzte Rosentage im Atelier zum Dorfgarten

Zum letzten Mal öffnet Brigitte Buser ihr Atelier zum Dorfgarten während der Rosenblüte. Ebenfalls zum letzten Mal während dieser Zeit ist der Garten mit seinen unzähligen Rambler-, Kletter- und Strauchrosen, begleitet von Stauden und gebändigt von Buchseinfassungen geöffnet.
Im Atelier erhältlich ist eine grosse Auswahl an Rosen- und anderen Stoffen. Ob als Bezugsstoffe für Gartenstühle, kunstvoll drapiert am Fenster oder ganz einfach nur als Kissenbezug oder Läufer – schöne Stoffe machen das Wohnen sinnlich und im Garten als Kissenbezüge, Tischdecken oder Läufer setzen sie Akzente. Ganz besonders, wenn diese Rosensujets zieren. Nebst Meterware finden sich auch vorgefertigte Kissenhüllen, Läufer und Mitteldecken im Angebot.
Ebenfalls erhältlich ist eine grosse Auswahl an handgefertigten, winterharten Zementgussobjekten für Haus und Garten. Dies in Form von Pinienzapfen über Pokale bis hin zu Schalen, Engeln und Tieren. Rosen- und Schneckenfans in Form von verschiedenen Windlichtern, Vogelbädern, Dekokugeln, Schalen, Herzen, Kränzen, Reliefs u.s.w. in Grau, einige auch in Weiss. Erstere setzen mit der Zeit eine schöne Patina an.
Weiterhin im Angebot finden sich persische Miniaturmalereien, gemalt von drei Künstlerinnen aus Teheran und Isfahan, Rosen aus biologischem Anbau, kulinarische Rosenspezialitäten, Rosenwässer und Rosenseifen, ätherische Rosenöle sowie Garten- und Wohnaccessoires.

Datum & Zeit:

Auf Anfrage


Adresse:
Atelier zum Dorfgarten
Brigitte Buser
Hardstrasse 32
4455 Zunzgen BL
Tel. 061 971 54 26
E-mail:info@zumdorfgarten.ch
www.zumdorfgarten.ch

Art des Gartens:

16 jähriger, ca. 600 m2 grosser, formaler Dorfgarten. Die Beete sind zum Teil mit Buchs eingefasst und vorwiegend mit Historischen Rosen und Ramblerrosen bepflanzt, die von unzähligen Stauden begleitet werden. Im Mai dominieren nebst einer stattlichen Wisteria sinensis, Iris barbata, Papaver orientale und Paeonien. Eine grosse Pergola, ein Gartenpavillon und ein naturnaher Teich runden das Gesamtbild ab.

Wegbeschreibung:

Anfahrt mit dem PW von Zürich/Basel herkommend:
Ab Autobahnausfahrt Sissach Richtung Sissach fahren, mitten im Ort bei der Kreuzung (rechts Hotel Sonne) rechts abbiegen und Richtung Zunzgen fahren. Im Dorf nach dem Sportgeschäft Schaffner rechts Richtung Hard einbiegen. Beim Volgladen (links) rechts abbiegen und etwa 100 Meter geradeaus fahren. Die Hardstrasse 32 befindet sich auf der rechten Seite. Parkiermöglichkeiten sind ausgeschildert.Anfahrt mit dem PW von Bern/ Luzern herkommend:
Ab Autobahnausfahrt Diegten Richtung Sissach fahren. In Zunzgen nach der Metzgerei Eschbach links in die Hardstrasse einbiegen. Die Hardstrasse 32 befindet sich nach etwa 120 m auf der rechten Seite. Parkiermöglichkeiten sind ausgeschildert.Anfahrt mit der Bahn/Bus:Bahnstation Sissach, Bus 107, Richtung Eptingen bis Haltestelle Zunzgen/Post. Zwischen der Post und der Bäckerei Schmid den Hügel hochgehen. Die Hardstrasse 32 befindet sich nach ca. 100 Meter auf der rechten Seite.

 

Courage Bettina

Rebweg 1
3658 Merligen (BE)
Telefon: 033 251 23 74
NinaCourage@bluewin.ch

Datum und Zeit:

Nach telefonischer Vereinbarung
 

Art des Gartens:

Ein von einer Rabatte in Pastelltönen und Hortensien gesäumter Weg
führt vom Pilgerweg oberhalb von Merligen in diesen noch recht jungen
Garten in aussichtsreicher Lage über den Thuner See. Zahlreiche
Besuche englischer Gärten haben uns bei seiner Anlage im Jahre 2009
inspiriert. Wir schufen mehrere unterschiedliche Gartenräume,die je
einem anderen Thema gewidmet sind. So gibt es einen Teichgarten,
einen Bauerngarten, einen Sonnengarten, einen Mondgarten und seit
letztem Jahr auch einen Rosengarten.Eine Sichtachse in Form eines
Weges verbindet die Räume miteinander. An verschiedenen Stellen laden
Sitzplätze zum Verweilen ein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Dieser
ist neben dem genannten Termin auch nach telefonischer Voranmeldung
möglich. Siehe auch www.courage-garden.ch.

Wegbeschreibung:

In Merligen am Restaurant Kreuz von der Seestrasse in die Stockstrasse abbiegen. Dieser aufwärts folgen, sie geht in den Bäreneggweg über. Hinter einem kleinen Wald befindet sich nach 800 Metern ein öffentlicher Parkplatz linker Hand. Hier zweigt links der Rebweg ab. Mit ÖV:STI Linie 21 Haltestelle Merligen Kreuz. Weiter wie oben beschrieben


zoom
 

Frei Herbert und Schindler Frei Silvia


Frei Herbert und Schindler Frei Silvia
Sempacherstr. 53
8032 Zürich
Tel. 044 380 58 11
 herbert.frei@bluewin.ch
www.secretgardens.ch

Datum und Zeit:

Die aktuellen Daten finden Sie auf der aufgeführten Website

Art des Gartens:

Terrassierter Stadtgarten aus den 1920er Jahren, ca. 1000 m2, der seit 1996 sukzessive im Stil eines englischen Gartens neu gestaltet wurde. Üppige mixed borders. Sehenswert: historische Strauchrosen und Rambler (davon mehrere von Rudolf Geschwind), Kamelien, Acer griseum, diverse Acer palmatum, Cornus ‚Norman Hadden', Stewartia sinensis, Lagerstroemia indica, Cupressus sempervirens Stricta, Hortensien, Hellebori, Bergenien, Storchenschnäbel, Clematis, Dierama, Hosta, viele verschiedene Gräser. Weitere Informationen und Bilder auf www.secretgardens.ch. Bitte keine Hunde mitnehmen.

Wegbeschreibung:

Mit den öffentlichen Verkehr: Tram 11 ab Hauptbahnhof oder Bahnhof Zürich-Stadelhofen bis Haltestelle Wetlistrasse.
Mit dem Auto: Zufahrt über Witikonerstrasse - Hofackerstrasse oder Forchstrasse - Hofackerstrasse. Öffentliche Parkplätze in der Sempacherstrasse und im Kapfsteig. Keine privaten Parkplätze.

 

Garten Baer


Garten Baer
Yvonne und Hanspeter Baer
Eugensbergstr. 6
CH – 8268 Salenstein
T: +41 (0)71 - 6642777

Datum und Zeit:

Jederzeit, der Garten ist frei zugänglich

Art des Gartens:

In Salenstein auf dem Thurgauer Seerücken findet der Gartenfreund einen beispielhaften Kräuter- und Klostergarten. Der Garten mit klassischen Buchseinfassungen wurde nach dem Vorbild historischer Klostergarten-Anlagen gestaltet. Ergänzt wird die Anpflanzung durch Blumen und Stauden, die in der Küche oder für häuslichen Blumenschmuck Verwendung finden.

 

Gartenpfad Osterfingen


Gartenpfad Osterfingen
Interessengruppe
Dorfstrasse 63
708218 Osterfingen
Tel. B. Linsi: 052 681 30 70
gartenpfad.osterfingen@gmx.net

Datum und Zeit:

April - Oktober
Betreten der Gärten nur nach Absprache mit Besitzer/Besitzerin Gruppenführung nach Vereinbarung

Art des Gartens:

Der Gartenpfad umfasst 32 wunderschöne, zum Teil historische Bauerngärten, eingebettet in ein intaktes Dorfbild.

Wir feiern das 5jährige Bestehen des Gartenpfades mit einem Rosenfest. Die Gärten sind in einer reichbebilderten Broschüre beschrieben. Weitere Informationen unter: www.gartenpfad.osterfingen.ch

Wegbeschreibung:

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Mit DB ab Schaffhausen nach Wilchingen/Hallau, Bus bis Osterfingen (Haltestelle Unterdorf). Mit dem Auto: Von Zürich via Bülach, Rafz, D-Jestetten (ID oder Pass mitnehmen).Von Schaffhausen her via Neunkirch, Wilchingen. Parkplätze entlang der Strasse beim Dorfeingang.

 

Geitlinger Maja


Geitlinger Maja
General Guisan Strasse 136
4054 Basel
Tel: +41 (0)61 281 50
m.geitlinger@tiscalinet.ch

Datum und Zeit:

Besichtigung nach telefonischer Voranmeldung.

Art des Gartens:

Der Garten besteht seit 2004 und ist die Idee eines Architekten, dem das Haus gehört. Er arbeitete mit einer Flachdachgärtnerin zusammmen, deren Geschäft die neue Abdeckung, Abdichtung und Isolation ausführte und dann auch den Garten bepflanzte. Der Dachgarten ist ca 150 m2 gross und hat neben Pergola, Gewächshaus auch einen kleinen Teich mit Wasserfall, der über dem Liftschacht realisiert wurde. Unter der Erde hat es Blähton und darüber zwischen 30 bis 60 cm Erde. Bei der Bewässerung hilft eine Bewässerungsanlage. Frau Geitlinger ist ständig am Umgestalten und Ausprobieren und pflanzt neben vielen Blumen und Wildkräutern auch etwas Gemüse, Kräuter und Beeren. Daneben gedeihen auch kleine Fruchtbäume, wie Apfel, Birne, Zwetschge und Aprikose. Rund um die Wohnung hat es einen Balkon, der nochmals 18 grosse Eternittröge hat und daneben noch viele Einzeltöpfe mit nicht winterharten Pflanzen, die dann im kleinen Gewächshaus auf dem Balkon überwintern.Dies ist ein absolutes Paradies geliebt von Insekten, Schmetterlingen und auch zunehmend von Vögeln.

 

Müller Annamarie


Müller Annamarie
Kamorstrasse 5
8200 Schaffhausen
Tel. 052 625 57 49

Datum und Zeit:

Der Garten kann jederzeit vom Durchgangsweg her eingesehen werden. Beste Zeit ist jedoch Ende März Anfang April, wenn ein Meer von Zwiebelblühern seine ganze Pracht zeigt.

Art des Gartens:

Artenreicher Terrassengarten mit lauschigen Sitzplätzen gleich hinter dem Munot, der im Frühling sein schönstes Kleid zeigt, jedoch durch die zahlreiche Bepflanzung von Rosen und Stauden auch im Sommer äusserst attraktiv ist

Wegbeschreibung:

Ab Bahnhof Schaffhausen Bus Linie 4 (auf Seite der Post) Richtung Emmersberg, bis Haltestelle Huus Emmersberg. Der Garten liegt vis à vis des Altersheims 'Huus Emmersberg'.

 

Ronco Irène


Ronco Irène
Moosackerweg 12
4148 Pfeffingen
Tel. 061 753 03 55
Fax 061 753 03 56
E-Mail: roland.ronco@bluewin.ch

Datum und Zeit:

Nach tel. Vereinbarung

Art des Gartens:

Ein englischer Garten(730m2) mit vielen verschiedenen Rosen und Clematis und einem weissblühenden Rosenpavillon. Ein Wintergarten, eine Staudenrabatte und ein Kräuterknotengarten tragen zur romantischen Atmosphäre bei.

Wegbeschreibung:

Autobahn H18 Ausfahrt Aesch(BL) - in Aesch Wegweiser rechts nach Pfeffingen - bei Bushaltestelle "Bellevue" links in
den Mettliweg abbiegen - letzte Querstrasse links zum Moosackerweg 12 (englisches Landhaus).

 
 

Stadtgarten Radolfzell


Stadtgarten Radolfzell
Im Stadtgraben
Info: Tourist-Information Radolfzell
Bahnhofsplatz 2
D - 78315 Radolfzell
T: +49 (0)7732-81500
touristinfo@radolfzell.de
www.radolfzell.de

Datum und Zeit:

Jederzeit, der Garten ist frei zugänglich

Art des Gartens:

Der öffentliche Garten im Stadtzentrum begrenzt als grünes Band einen Teil der historischen Altstadt. Der wehrhafte Stadtgraben entlang der mittelalterlichen Befestigungsmauer ist heute eine blühende Insel inmitten der Stadt. Beeindruckend ist die aufwändige Wechselbepflanzung in Blumenrabatten und das beachtliche Kübelpflanzensortiment, das meisterhaft in die Gestaltung eingebunden wird. Blickpunkt ist der ehemalige Musikpavillon in der Mitte der Anlage. Hier ist die Atmosphäre des historischen Städtchens noch spürbar und verleiht der „Gartenoase im alten Stadtgraben” ihren ganz eigenen Charme.

 

Stankowski Bert


Stankowski Bert

Tel. 078 793 74 17

Datum und Zeit:

Beste Zeit: Juni / Nach Voranmeldung

An der Grenze zwischen dem Zürcher Oberland und dem Tösstal Der Garten kann nur nach telefonischer Vereinbarung besichtigt werden.

Art des Gartens:

Über 300 verschiedenen Hostas (Herzblattlilien), eine stattliche Anzahl an Bonsais sowie harmonisch abgestimmten Staudenkombinationen verleihen dem kleinen Hausgarten ein geheimnisvolles Dschungelambiente.

Gartenvorstellung auf gartenfreunde.ch

 

Strabos Kräutergarten


Strabos Kräutergarten
Kräutergarten des Klosters beim Münster Maria und Markus
Info: Tourist-Information
Pirminstr. 145
D - 78479 Reichenau
T: +49 (0)7534-92070
info@reichenau-tourismus.de
www.reichenau.de

Datum und Zeit:

Jederzeit, der Garten ist frei zugänglich

Art des Gartens:

Für die Gartenkultur gingen entscheidende Impulse vom Kloster Reichenau aus. Hier entstand im 9. Jh. der Hortulus* (Gärtlein), die erste Kunde des Gartenbaus in Deutschland. Zwischen 830 und 840 schuf der Reichenauer Abt Walahfrid Strabo das Lehrgedicht „De cultura hortorum“, in dem er den Kräutergarten des Klosters ausführlich darstellt. Diese 24 Heil- und Küchenkräuter sowie Zierpflanzen werden heute noch in unseren Gärten angebaut. 1991 wurde neben dem Münster der Kräutergarten nach historischem Vorbild innerhalb der alten Klostermauern wieder angelegt. Die Pflanzen sind nach Walahfrid Strabos Muster ausführlich beschrieben.

 

West Heidrun und Colin


West Heidrun und Colin
Stöckli 23
8854 Galgenen
Tel.055 440 51 09
heidrun.wes@bluewin.ch
www.colinwest.ch/garden

Datum und Zeit:

Auf Anfrage

Art des Gartens:

Grosser Garten (1700 m²) an Nordhang mit herrlicher Aussicht. Verschiedene Ebenen und Gartenräume. Vielfältig. Rhodos, Azaleen, Hortensien. Ueber 200 Rosen - alte, englische, Buschrosen unterpflanzt mit blühenden Stauden. Skulpturen. Gewann 2005 den Migros Preis des schönsten Garten der Schweiz.

Anfahrt mit dem Auto:

Autobahnausfahrt A3 Ausfahrt Lachen, rechts halten nach Galgenen
Abbiegen von Kantonsstrasse nach der Kirche rechts
Wegweiser 'Hinterberg' folgen (ca.1,600km von Kirche)
Links, parkieren vor zwei rostroten Garagen

 

gartenfreunde im Web

Gartenforum