Partner

Gemüseanbau für Einsteiger – anspruchslose Sorten

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, so auch der Beginn des Gemüseanbaus. Die Hoffnung auf eine reiche Ernte im Verlauf der Gartensaison hat jeder Gärtner. Doch wer als Einsteiger den Fehler macht, sich gleich den heiklen Gemüsesorten zuzuwenden, verliert schon bald die Motivation, wenn die ersten Misserfolge eintreten. Folgende Gemüsesorten sind unkompliziert und gedeihen auch bei nicht optimalen Bedingungen.

Gemüse aus dem eigenen Garten schmeckt gut, ist frisch und gesund.

Blattsalate / Blattgemüse

  • Mangold ist ein unbekanntes, aber doch pflegeleichtes Gemüse.

    Mangold

    Standort / Pflege
    Mangold ist zweijährig und benötigt einen halbschattigen bis sonnigen Standort. Das Beet sollte im Herbst des Vorjahres gut gedüngt, bzw. mit Kompost aufgewertet worden sein. Auch die Haltung in Kübeln ist möglich. Die Aussaat findet zwischen April und Juni statt. Besonders viele Blätter entwickelt die Pflanze, wenn sie gut feucht gehalten wird.

    Ernte / Verwertung
    Das ganze Jahr über kann nach Bedarf geerntet werden. Wenn nur die äusseren Blätter gepflückt werden, nicht aber das Herz beschädigt wird, wächst Mangold immer wieder nach. Er ähnelt geschmacklich dem Spargel und kann wie Spinat verwendet werden. Er lässt sich kochen und backen. Gern wird auch Fleisch mit den Blättern umwickelt. Hier sind Rezeptanregungen für die Mangoldküche zu finden.

  • Feldsalat ist gesund und hat einen leicht würzigen Geschmack.

    Feldsalat

    Standort / Pflege
    Der einjährige und überwiegend frostharte Feldsalat ist bescheiden und wächst auf nahezu allen Böden. Besonders gut gedeiht er auf abgeernteten Kartoffelbeeten oder Beeten, in die zuvor Kompost eingearbeitet wurde. Feldsalat kann direkt ins Beet gesät oder im Frühbeet vorgezogen werden. Saat und Jungpflanzen sollten nicht übermässig der direkten Sonne ausgesetzt sein und müssen leicht feucht gehalten werden.
    Geschützt unter Folie oder einer grosszügigen Schicht Tannenzweige hält er sich auch bis in den Winter hinein und verträgt sogar geschlossene Schneedecken.

    Ernte / Verwertung
    Am besten wird Feldsalat im Ganzen abgeerntet, verträgt es aber auch, wenn er blattweise gepflückt wird.
    Feldsalat wird meist als Blattsalat oder als kleine Beilage zu Fleisch und Meeresfrüchten verzehrt. Ausserdem eignet er sich als Zugabe zum Obstsalat und kleingehackt in Dressings.

Fruchtgemüse

  • Tomaten sind ideal für einen Naschgarten, denn direkt vom Strauch schmecken sie besonders gut.

    Tomate

    Standort / Pflege
    Tomaten stammen ursprünglich aus den Tropen und brauchen von allem viel - viel Sonne, viel Wasser, viele Nährstoffe. Wichtig ist aber auch ein geschützter Ort, denn starken Regen vertragen sie genauso wenig wie Sturmböen. Zur Steigerung des Ertrags werden das ganze Jahr über die Seitentriebe entfernt. Sie wachsen je nach Art als hohe Rankpflanze oder als Busch. Es gibt sie in verschiedenen Grössen, Formen und Farben. Die Vielfalt der Tomatensorten wird auf dieser Webseite gezeigt.

    Ernte / Verwertung
    Tomaten können gepflückt werden, sobald sie durchgereift sind. Das geschieht selten auf einmal, sodass über einen längeren Zeitraum geerntet werden kann. Die letzten Früchte, die nicht so recht reifen wollen, können im Haus nachreifen. Damit sie dabei nicht verderben, werden sie am Zweig ins Haus geholt.

  • Der Komposthaufen ist der ideale Ort für eine Kürbispflanze.

    Kürbis

    Standort / Pflege
    Kürbisse werden zunächst im Frühbeet vorgezogen und anschliessend an einen nährstoffreichen Ort ausgepflanzt. Hierfür eignet sich der Kompost am besten, denn dieser bietet unbegrenzt Nährstoffe, von denen der Kürbis besonders gross wird.
    Die Früchte müssen später von unten gegen Feuchtigkeit geschützt werden, um nicht zu verderben.

    Ernte / Verwertung
    Die Früchte können im Spätsommer oder frühen Herbst geerntet werden. Das Fruchtfleisch kann kleingeschnitten und tütenweise eingefroren werden. Es eignet sich zum Einlegen und Braten, als Suppe und Püree. Die Kerne werden getrocknet und im Folgejahr ausgesät. Für eine Halloween-Laterne wird der Deckel abgeschnitten und der Kürbis ausgehöhlt.

Knollengemüse / Wurzelgemüse

  • Selbst gezogene Kartoffeln schmecken besser als gekaufte.

    Kartoffeln

    Standort / Pflege
    Es geht nichts über Frühkartoffeln aus dem eigenen Garten, die deutlich besser schmecken als gekauft. In Kombination mit späten Sorten ist es möglich, sich das ganze Jahr über mit eigenen Kartoffeln zu versorgen.
    Kartoffeln brauchen lockeren Boden und mehr Platz als andere Pflanzen, sind aber ertragreich. Sie werden in Furchen gepflanzt und später angehäuft. Das dient überwiegend dem Schutz, hat aber wenig Einfluss auf die Erntemenge.

    Ernte / Verwertung
    Erntereif sind Kartoffeln, wenn ihr Kraut abgestorben ist, und können dann ausgebuddelt werden. Frühkartoffeln haben eine dünnere Schale, die mitverzehrt werden kann.

  • Frisch geerntete Möhren duften auch gewaschen noch nach Garten.

    Möhren

    Standort / Pflege
    Möhren benötigen einen lockeren, leicht sandigen Boden. Sie sollten direkt ins Beet gesät werden, denn späteres Umsetzen kann zu verkrüppelten Früchten führen. Stehen sie zu dicht, werden sie verzogen, d.h. es werden welche herausgezogen, damit die bestehenden genug Platz haben.

    Ernte / Verwertung
    Zur Ernte werden sie vorsichtig aus der Erde herausgezogen. Zunächst wird eine der kräftigsten Pflanzen mit dem meisten Möhrenkraut getestet. Ist diese noch sehr klein, muss weiter abgewartet werden. Wenn nicht kann weiter geerntet werden.

Zwiebelgemüse

  • Die weissen Stängel entstehen durch das Anhäufen mit Erde.

    Lauch

    Standort / Pflege
    Der Pflanzort für den Lauch sollte ebenfalls im Herbst zuvor mit Kompost oder Ähnlichen aufgewertet worden sein. Doch auch bereits abgeerntete Beete einiger Sorten können zum Lauchanbau genutzt werden. Diese Fruchtfolge ist laut Quelle ausschlaggebend für den Erfolg beim Gemüseanbau im eigenen Garten. Im Laufe des Sommers werden die Pflanzen angehäuft, um weisse Stängel zu erhalten.

    Ernte / Verwertung
    Erntezeitpunkt hängt von der Aussaat ab. Es gibt frühe, späte wie auch winterharte Sorten. Nach der Ernte wird der Lauch gereinigt und kann am besten in Ringen geschnitten als Vorrat eingefroren werden. Lauch eignet sich als Gemüsebeilage, Zwiebelersatz und Suppengemüse.

  • Zwiebeln lieben einen sonnigen Standort.

    Zwiebeln

    Standort / Pflege
    Zwiebeln werden aus Saat oder Steckzwiebeln gezogen. Sie benötigen einen lockeren Boden an einem sonnigen Platz und brauchen bei Bedarf eine Bodenauflockerung durch Hacken. Einige Sorten können schon im Herbst für die Ernte im Folgejahr gesteckt werden.

    Ernte / Verwertung
    Je nach Sorte werden sie früh geerntet, sobald das Kraut beginnt zu welken. Einige Zwiebeln werden als Lagerzwiebel genutzt und müssen hierzu gut durchgereift sein. Das sind sie in der Regel dann, wenn das Kraut fast gänzlich verwelkt ist.

Bilderquelle:
Bild 1: pixabay.com © jackmac34 (CC0 1.0)
Bild 2: pixabay.com © Rupprich (CC0 1.0)
Bild 3: pixabay.com © ejaugsburg (CC0 1.0)
Bild 4: pixabay.com © Jedidja (CC0 1.0)
Bild 5: pixabay.com © Hans (CC0 1.0)
Bild 6: pixabay.com © Wounds_and_Cracks (CC0 1.0)
Bild 7: pixabay.com © alex80 (CC0 1.0)
Bild 8: pixabay.com © byrev (CC0 1.0)
Bild 9: pixabay.com © PublicDomainPictures (CC0 1.0)

gartenfreunde im Web

Gartenforum